BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//ACME/DesktopCalendar//EN METHOD:PUBLISH VERSION:2.0 X-WR-TIMEZONE:Europe/Berlin BEGIN:VEVENT UID:1940@verein-der-ingenieure.de ORGANIZER:Prof. Dr. Stefan Jordan LOCATION:Hochschulstr. 1\, 83024 Rosenheim SUMMARY:Astrovortrag DESCRIPTION:Gaias zweiter Sternenkatalog - die hochpräzise Vermessung der Milchstraße\n\nHochschulstr. 1\, 83024 Rosenheim\nProf. Dr. Stefan Jordan\nSeit 2014 vermisst der Gaia-Satellit der ESA die Sterne der Milchstraße genauer als je zuvor. Das Hauptziel der Mission ist es, eine riesige Zahl von Sternen der Milchstraße hochpräzise zu vermessen und dadurch ein besseres Verständnis der Struktur und Entwicklung unserer Heimatgalaxie zu bekommen. Am 25. April 2018 ist der zweite Gaia-katalog (Gaia DR2) erschienen: Von mehr als einer Milliarde Sternen wurden die Positionen, Bewegungen, Parallaxen (Entfernungen), Helligkeiten und Farben der Sterne mit hoher Präzision bestimmt. Diese Daten sind eine Quelle für neue Erknenntnisse in praktisch allen Gebieten der Astrophysik und fast täglich erscheinen neue wissenschaftliche Veröffentlichungen, die auf den Gala-Daten basieren. Prof. Dr. Stefan Jordan studierte und habilitierte an der Universität Kiel. Seit 2014 ist der außerplanmäßiger Professor am Astronomischen Rechenzentrum des Zentrums für Astronomie der Universität Heidelberg. Seine Forschungsgebiete sind u.a. die Astrometrie, Sternatmosphären und die Spätphasen der Sternentwicklung. Seit 2004 arbeitete er am Gaia-Projekt, u.a. an der täglichen Qualtitätskontrolle der Gaia-Daten, deren Visualisierung, deren Publikation mit Hilfe von Datenbanken und für die Öffentlichkeitsarbeit. In seinem Vortrag wird Professor Jordan erste wichtige Ergebnisse von Gaia vorstellen. Diese zeigen beispielhaft das riesige Potential, das in den hochpräzisen Gaia-Daten für die gesamte Astronomie steckt.\n\nbei Philipp Lederer, bg-rosenheim@vdi.de DTSTART:20190109T190000 DTEND:20190109T200000 DTSTAMP:20181112T122549 STATUS:CONFIRMED END:VEVENT END:VCALENDAR