BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//ACME/DesktopCalendar//EN METHOD:PUBLISH VERSION:2.0 X-WR-TIMEZONE:Europe/Berlin BEGIN:VEVENT UID:2014@verein-der-ingenieure.de ORGANIZER:Heidi Geyer LOCATION:\, 80000 München SUMMARY:Vortrag Cross Cultural Group DESCRIPTION:"New York, Rio, Tokio" oder "Es fährt ein Zug nach Nirgendwo" - wie kann interkulturelle Zusammenarbeit gelingen?\n\n\, 80000 München\nHeidi Geyer\n"New York, Rio, Tokio" oder "Es fährt ein Zug nach Nirgendwo" - wie kann interkulturelle Zusammenarbeit gelingen? Deutschland ist Exportweltmeister und "Made in Germany" ein Erfolgsmodell. Doch schon lange werden Autos nicht mehr nur in München oder Ingolstadt entwickelt und produziert. Internationale Projekte haben in den letzten Jahren einen Schub bekommen, der sich im Zuge der Digitalisierung verstärken wird. Diversity ist zwar in aller Munde, dennoch gestalten sich länderübergreifende Projekte oft schwierig und drohen zu scheitern. Scheinbar redet man von gleichen Inhalten, die aber völlig unterschiedlich interpretiert werden. Woran liegt das und wie kann man so was souverän und kompetent lösen? Der Vortrag gibt Anregungen für eine erfolgreiche interkulturelle Zusammenarbeit, daneben werden hilfreiche Modelle und Tools aufgezeigt, die Ihnen auch im Alltag helfen. Die Referentin, Frau Heidi Geyer, ist Coach und Trainerin und hat selbst in den USA, Frankreich und Tschechien gelebt. Im Rahmen ihrer früheren Tätigkeit im Personalwesens eines Großkonzerns sowie eines Mittelständlers, hat sie von Brasilien bis China gearbeitet und u.a. ein Werk im Ausland mit aufgebaut sowie eine internationale Due Diligence geleitet. Heute coacht sie u.a. Expatriates und kennt deren Schwierigkeiten im -deutschen- Arbeitsalltag. \n\nVor Beginn des Vortrags gibt es eine Information über die Arbeit der Cross Cultural Group. DTSTART:20190408T183000 DTEND:20190408T210000 DTSTAMP:20190110T104155 STATUS:CONFIRMED END:VEVENT END:VCALENDAR